Pressefreiheit unter Druck?

Bald ist es soweit. Der 45. amerikanische Präsident, Donald Trump, nimmt kommenden Freitag seine Geschäfte offiziell auf und irritiert die politischen, wirtschaftlichen und medialen Gesellschaften. Und vermutlich noch viele mehr. Mit ihm ist nicht gut Kirschenessen, wer seine Anschauungen kritisiert wird ignoriert und mitunter angefeindet. Zumindest aber grob unhöflich in die Schranken verwiesen. Das zeigte die Pressekonferenz vom 11.01.2017. Selbst ein CNN-Reporter wurde abgewatscht mit „You’re fake news“ und die BBC News wurden als „another beauty“ betitelt. Es mag sein, dass Donald Trump diesem Medienansturm nicht gewachsen war und sich in die Ecke gedrängt fühlte, was zu solchen Überreaktionen führen kann. Als Profi sollte er das aber gewohnt sein. Es kann aber auch sein, dass es Ausdruck seiner Geisteshaltung gegenüber Teilen der freien Presse bedeutet. Und das wäre ein schlechtes Zeichen in Zeiten, in denen die Pressefreiheit zunehmend drangsaliert wird. Die USA haben für sich seit jeher den Anspruch erhoben, das freieste Land der Welt zu sein, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ein Land, in dem ein Tellerwäscher zum Millionär werden kann  – und ein Land, indem man seine Meinung frei äußern kann. Was die Meinungsfreiheit angeht, könnte sich das jetzt ändern!

Weiterlesen

Schau mir in die Augen Kleines

Schütte, O., Konstanz 2016, UVK Verlagsgesellschaft mbH, 3. Aufl., 278 S., 34,90 Euro, ISBN 978-3-86764-595-9

Den Satzes dürfte jeder kennen, den sich mit Kino beschäftigt, obwohl er eigentlich nicht richtig übersetzt ist. Er zeigt aber, welche Wirkung ein Dialog entfalten kann. Doch wozu Dialog beim Präsentieren? Präsentieren ist nicht mehr alleine auf PowerPoint und Co. beschränkt. Beispiel Virtual Reality. Die moderne Form der Unternehmenspräsentation findet nicht mehr allein durch Vorträge, Messeauftritte oder Internet-Präsenzen statt. Die Zukunft bietet noch mehr, eben Virtual Reality.

Weiterlesen

Buchtipp: Digital Storytelling

Herbst, D. G., Musiolik, Th. H., Konstanz 2016, UVK Verlagsgesellschaft, 164 S., 14,99 Euro, ISBN 978-3-86764-671-0

Digital Storytelling

Buchtipp: Digital Storytelling

In Zeiten medialer Informationsüberflutung versuchen die Marketingabteilungen mit immer neuen Ideen, die Aufmerksamkeit der Kunden für sich zu gewinnen. Ob es am POS, auf Messen oder in der Werbung ist. Eine der sichersten Methoden – und beileibe keine neue Erfindung – ist das Erzählen von Geschichten. Seit alters her erzählen sich die Menschen Geschichten und ziehen die Zuschauer und Zuhörer in ihren Bann, indem sie sich mit den Protagonisten identifizieren und gespannt darauf warten, wie er den Antagonisten schlägt. Wer steht ihm zur Seite und welche Mittel stehen ihm zur Verfügung.

Weiterlesen